• Schweiz spart auf Buckel der Ärmsten!


    Bundesrat und Nationalrat haben bei der Armutsbekämpfung im Süden den Rotstift angesetzt. Der Ständerat kann dies in der Herbstsession noch korrigieren.

     

  • Wortlaut des im März 2016 lancierten Weckrufs

    Der Bundesrat schlägt drastische Sparmassnahmen bei der bilateralen Entwicklungszusammenarbeit (EZA) vor – entgegen seinem mehrmaligen Versprechen, 0.7% unseres Nationaleinkommens für Entwicklung einzusetzen. Das Parlament diskutiert sogar noch einschneidendere Kürzungen. Diesen Kahlschlag müssen wir verhindern!

    _____________________________

     

    Liebe Mitglieder des National- und Ständerates
     

    Die jahrelange erfolgreiche Aufbauarbeit der Schweiz im Kampf gegen Hunger und Armut ist in Gefahr: Der Bundesrat setzt bei der bilateralen Entwicklungszusammenarbeit kräftig den Rotstift an. Dabei hat unsere Regierung mehrmals versprochen, 0.7% unseres Nationaleinkommens für Entwicklung einzusetzen. Es ist unerträglich, wenn unser reiches Land bei der langfristigen Armutsbekämpfung spart, obwohl Tag für Tag Menschen durch fehlende Perspektiven in die Flucht getrieben werden.
     

    Nicht nur in akuter Not soll die Schweiz präsent sein, es gehört auch zur humanitären Tradition, dass wir uns beim Aufbau gerechter Gesellschaften und von Rechtsstaatlichkeit engagieren und den weltweiten Kampf für ein Leben in Sicherheit, Freiheit und Würde unterstützen. Statt am falschen Ort zu sparen, muss die Schweiz mithelfen, die Uno-Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen, zu denen sich der Bundesrat im Herbst 2015 bekannt hat.

     

    Ich helfe mit, die Schweizer Politik zu wecken!

  • Übergabe des Weckrufs an den Nationalrat

    Am 30. Mai 2016 übergaben wir gemeinsam mit drei Erstunterzeichnenden den Weckruf ans Parlament.

    Übergabeaktion

    Sieben ParlamentarierInnen von der SP, den Grünen, der CVP, GLP, EVP, BDP und FDP erhielten je einen Wecker mit dem Kommentar:
     

    «Danke, dass Sie dem Weckruf gegen Hunger und Armut Gehör schenken und sich für eine Stärkung der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit einsetzen!»

    Die 3 Erstunterzeichnenden

     

    Überreicht wurden die Wecker vor dem Bundeshaus vom Schweizer Leichtathletik-Ass Mujinga Kambundji, dem unvergessenen TSR-Anchor Jean-Philippe Rapp sowie dem ehemaligen Caritas-Präsidenten und früheren Nationalrat Fulvio Caccia.

     

    Sie gehören zu den über vierzig prominenten Erstunterzeichnenden des Weckrufs gegen Hunger und Armut.

  • News

    All Posts
    ×
  • Hintergrundinformationen

    • Auswahl an Medienberichten (PDF)
    • Fragen und Antworten zur EZA (PDF)
    • Entwicklungshilfe? Ja, aber richtig (PDF)
    • Medienbriefing IZA-Botschaft (PDF)
    • Liste aller beteiligter Organisationen (PDF)

  • Das Video zum Weckruf

    Wir finden: Es ist unerträglich, wenn eines der reichsten Länder der Welt ausgerechnet auf dem Buckel der Ärmsten spart. Wieso? Video schauen und teilen!

  • «Es hört nid uf»

    Schriftsteller und Musiker Jürg Halter, früher auch bekannt als Rapper Kutti MC, unterstützt mit dem Song «Es hört nid uf» (feat. Sophie Hunger) aus dem Jahr 2008 den Weckruf gegen Hunger und Armut.

  • Erstunterzeichnende

    Wir unterstützen diesen Appell der Schweizer Nichtregierungsorganisationen und setzen uns ein für eine weltoffene Schweiz und den Ausbau der Entwicklungszusammenarbeit.

    André Affentranger

    Geschäftsleiter EcoSolidar

    Markus Allemann

    Co-Geschäftsleiter Greenpeace Schweiz

    Vito Angelillo

    Geschäftsleiter Terre des hommes

    Hansjörg Baltensperger

    Geschäftsleiter CBM (Schweiz) Christoffel Blindenmission

    Claudia Bandixen

    Direktorin Mission 21

    Rosmarie Bär

    Alt-Nationalrätin

    Samuel Bon

    CEO Swisscontact

    Sabine Boss

    Film- und Theaterregisseurin

    Cécile Bühlmann

    Alt-Nationalrätin

    Fulvio Caccia

    Alt-Nationalrat und ehemaliger Präsident Caritas Schweiz

    Gilles Carbonnier

    Professor für Entwicklungsökonomie am Graduate Institute Genf

    Franco Cavalli

    Onkologe, Alt-Nationalrat, Projektverantwortlicher bei AMCA

    Patrick Chappatte

    Karikaturist

    Mauro Clerici

    Präsident Conferenza Missionaria della Svizzera Italiana CMSI

    Thomas Cottier

    Prof. em. Rechtswissenschaften, Senior Research Fellow am World Trade Institute

    Dimitri

    Clown

    Dodo

    Musiker und Produzent

    Bernard DuPasquier

    Geschäftsleiter Brot für alle

    Urs Karl Egger

    Vorsitzender der Geschäftsleitung der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi

    Fritz Fahrni

    Prof. em. ETHZ und Universität St. Gallen

    Hugo Fasel

    Direktor Caritas Schweiz

    Alfred Fritschi

    Geschäftsführer Erklärung von Bern

    Jacques Forster

    Honorarprofessor am Institut de hautes études internationales et du développement Genf

    Walter Fust

    Ehemaliger Direktor DEZA (1993-2008)

    Reto Gerber

    CEO/Geschäftsführer World Vision Schweiz

    Greis © Janosch Abel

    Greis

    Musiker und SRK-Botschafter

    Ömer Güven

    CEO Save the Children Schweiz

    Jürg Halter

    Schriftsteller, Musiker und Performancekünstler

    Mark Herkenrath

    Geschäftsleiter Alliance Sud

    Hans Rudolf Herren ©Biovision

    Hans Rudolf Herren

    Stiftungsratspräsident Biovision und Träger des alternativen Nobelpreises

    © Christian Altorfer

    Franz Hohler

    Schriftsteller

    Jim Ingram

    CEO Medair

    Marc Jost

    Präsident INTERACTION

    Mujinga Kambundji

    Leichtathletin und SRK-Botschafterin Jugend

    Erik Keller

    Geschäftsleiter INTERTEAM

    Röbi Koller © Marcel Kaufmannn, Comundo

    Röbi Koller

    TV-Moderator, Autor und COMUNDO-Botschafter

    Andreas Kressler

    Direktor Heks

    Karin Lanz

    Moderatorin, Schauspielerin und SRK-Botschafterin

    Franziska Lauper

    Co-Geschäftsleiterin Terre des hommes Schweiz

    Klaus Leisinger

    Präsident Stiftung Globale Werte Allianz, Präsident & CEO ehemalige Novartis Stiftung für Nachhaltige Entwicklung (1999-2013), Senior Advisor der UNO

    Melchior Lengsfeld

    Geschäftsleiter Helvetas

    George L'Homme

    Geschäftsleiter Unité

    Martin Leschhorn Strebel

    Geschäftsführer Netzwerk Medicus Mundi Schweiz

    Urs Leugger-Eggimann

    Zentralsekretär Pro Natura

    Markus Mader

    Direktor Schweizerisches Rotes Kreuz SRK

    Ueli Mäder

    Professor für Soziologie, Basel

    Dick Marty

    Alt-Ständerat

    Esther Maurer

    Direktorin Solidar Suisse

    Carmen Meyer

    Geschäftsleiterin cfd Christlicher Friedensdienst

    Caroline Morel

    Geschäftsleiterin Swissaid

    Markus Mugglin

    Publizist und Ökonom

    Andrea Nagel

    Geschäftsführerin PBI-Schweiz

    Maya Natarajan

    Geschäftsleiterin Iamaneh

    Alberto Nessi ©Ayse Yavas

    Alberto Nessi

    Poet und Schriftsteller

    Peter Niggli

    Entwicklungsexperte

    Simone Niggli-Luder

    23-fache OL-Weltmeisterin und Sportlerin des Jahres 2003, 2005 und 2007

    Nubya

    Sängerin und SRK-Botschafterin

    Karin Ottiger

    Geschäftsführerin SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund

    Jürg Pfister

    Missionsleiter Schweizer Allianz Mission

    Jean-Luc Pittet

    Generalsekretär Terre des hommes Suisse

    Jean-Philippe Rapp

    Produzent, TV-Journalist und ehemaliger Direktor des Forum International Médias Nord Sud

    Remigio Ratti

    Ökonom und Titularprofessor Universität Fribourg

    Patrick Renz

    Direktor Fastenopfer

    Maribel Rodriguez

    Generalsekretärin Fédération genevoise de coopération

    Claude Ruey

    Alt-Nationalrat und Alt-Ständerat, Präsident HEKS

    Corinne Sala

    Regoinalleiterin Inter-Agire / COMUNDO

    Samir

    Filmregisseur und -produzent

    Carlo Santarelli

    Generalsekretär Enfants du Monde

    Manon Schick

    Geschäftsführerin Amnesty International

    Edith Siegenthaler

    Leiterin Geschäftsstelle Evangelische Frauen Schweiz

    Christoph Sigrist

    Pfarrer am Grossmünster Zürich

    Chiara Simoneschi-Cortesi

    Ehemalige Präsidentin des Nationalrates

    René Stäheli

    Geschäftsleiter FAIRMED

    Andreas Stämpfli

    Geschäftsleiter Connexio

    Teres Steiger-Graf

    Geschäftsleiterin / CEO COMUNDO

    Monika Stocker

    Alt-Stadträtin Zürich und Sozialpolitikerin

    Christina Surer

    Rennfahrerin und SRK-Botschafterin

    Marcel Tanner

    Professor und ehemaliger Direktor des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Institut

    Franziska Theiler

    Geschäftsführerin Brücke

    - Le pont

    Sabine Timoteo © Helvetia und Christian Heissen

    Sabine Timoteo

    Schauspielerin

    Pietro Veglio

    Präsident FOSIT - Federazione delle ONG della Svizzera italiana

    © WWF Schweiz

    Thomas Vellacott

    CEO WWF Schweiz

    Ruth-Gaby Vermot-Mangold

    Alt-Nationalrätin und Mitglied des Europarates

    Suzanne Zahnd

    Autorin

    Pierre Zwahlen

    Präsident Fédération vaudoise de coopération FEDEVACO

  • Über uns

    Der Weckruf gegen Hunger und Armut ist eine gemeinsame Kampagne folgender Schweizer Nichtregierungsorganisationen:

    Alliance Sud
    AMCA
    Amnesty International
    Biovision
    Brot für alle
    Brücke - Le pont
    Caritas Schweiz
    Christoffel Blindenmission
    cfd
    Comundo
    CMSI
    Connexio
    EcoSolidar
    Enfants du Monde
    Evangelische Frauen Schweiz
    Erklärung von Bern
    Fairmed
    Fastenopfer
    Fédération genevoise de coopération
    FEDEVACO
    FOSIT
    Greenpeace
    Heks
    Helvetas
    Iamaneh
    INTERACTION
    Interteam
    MEDAIR
    Netzwerk Medicus Mundi Schweiz
    Mission 21
    PBI
    Pro Natura
    Save the Children
    Schweizer Allianz Mission
    Schweizerischer Katholischer Frauenbund
    SRK
    Solidar Suisse
    Stiftung Kinderdorf Pestalozzi
    Swissaid
    Swisscontact
    Terre des hommes
    Terre des hommes Schweiz
    Terre des hommes Suisse
    Unité
    World Vision
    WWF
  • Weitere unterstützende Organisationen

    • ACLI Schweiz - Associazioni cristiane lavoratori italiani/internazionali 
    • Antenna
    • Arbeitskreis Tourismus und Entwicklung
    • Beogo
    • Botteghe del Mondo
    • Caritas Tessin
    • Centrale Sanitaire Suisse Romande (CSSR)

    • DM-échange et mission

    • E-CHANGER

    • EINE WELT trifft sich in Winterthur

    • Eirene Schweiz
    • Espérance ACTI
    • Fédération interjurassienne de coopération et de développement
    • frauenrechte beider basel

    • GeTM- Genève Tiers Monde

    • Gesellschaft für bedrohte Völker GfbV

    • Guatemalanetz Bern

    • Lectures Partagées

    • OeME-Kommission der Evangelisch-reformierten Gesamtkirchgemeinde Bern
    • Plan International Schweiz

    • Réseau Foi et Justice Afrique Europe, Schweizer Sektion

    • Schweizer Netzwerk für Bildung und internationale Zusammenarbeit RECI

    • SCHWEIZER PARTNERSCHAFT HAS HAITI – Hôpital Albert Schweitzer

    • SeCoDév – Service Coopération Développement 
    • Sexuelle Gesundheit Schweiz

    • Stiftung für effektiven Altruismus

    • Stiftung SoliWerk
    • The Hunger Project Schweiz

    • Tourism for Help (Schweiz)

    • Unione Femminile Cattolica Ticinese

    • Valais Solidaire

  • Kontakt

    Auskünfte an Medien erteilt gerne Daniel Hitzig, Mediensprecher Alliance Sud:

    Tel. +41792383931 / E-Mail: daniel.hitzig@alliancesud.ch

    E-Mail

    Facebook

    Twitter